Comments

Datum

05 Okt 2024

Uhrzeit

19:30 - 19:30

Joseph Kesselrings „Arsen und Spitzenhäubchen“

Handlung

Irgendwo in den USA in den frühen Vierzigern. Theaterkritiker Mortimer Brewster nähert sich der Vermählung mit Pfarrerstochter Elaine. Sein Bruder Teddy, der sich für Präsident Roosevelt hält, bekommt einen Platz in einer noblen Nervenheilanstalt. Alles scheint gut zu laufen. Wäre da nicht das Geheimnis ihrer Tanten Martha und Abby, in deren Haus die Geschichte spielt: Sie erlösen alleinstehende Männer von ihrer Einsamkeit und lassen sie von Teddy im Keller verscharren. Als wäre das nicht schon genug, taucht auch noch der dritte Bruder, Jonathan, bei den Tanten auf. Den hat sein Komplize, der Gesichtschirurg Dr. Einstein, gerade zum x-ten Mal in einen anderen verwandelt, um der Polizei zu entkommen, denn er hat nicht weniger „Leichen im Keller“ als seine Tanten.

Zum Stück

Die schwarzhumorige Komödie war ein solcher Theatererfolg, dass die Kinopremiere der Verfilmung mit Cary Grant um Jahre verzögert wurde. Sie lief mehr als drei Jahre am Broadway und wurde über 1.400-mal dort aufgeführt.

Die Inszenierung des HELDEN Theater e. V. im großen Saal des Theaters Altes Hallenbad in Friedberg verspricht einen morbiden Familienspaß und einen wilden Ritt durch die Genres Verwechselungskomödie, Krimi und ein wenig Drama.

 

Es spielen (in der Reihenfolge des Auftretens):

Abby Brewster – Simela Tamay
Reverend Dr. Harper – Markus Köhler
Teddy Brewster – Andreas Arnold
Officer O’Hara – Cordula Gehringer
Martha Brewster – Claudia Lieb
Elaine Harper – Rebecca Fibicher
Mortimer Brewster – Dominik Neeb
Mr. Gibbs – Hermann Römer
Jonathan Brewster – Burkhard Struve
Dr. Einstein – Dirk Mensak
Lieutenant Rooney – Markus Köhler
Mr. Witherspoon – Hermann Römer

Regie – Burkhard Struve, Andreas Arnold

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Schreibe einen Kommentar